Allgemeines

Derzeitige Notbetreuung für Kindergartenkinder (Corona)

Grundschule Im Wacholder, Kindertagesstätte Im Wiesental, Kinderhaus Mozartweg und Kernzeitbetreuung der Grundschule Im Wacholder
Die Grundschule Im Wacholder, die Kindertagesstätte Im Wiesental, das Kinderhaus Mozartweg und die Kernzeitbetreuung der Grundschule Im Wacholder bleiben weiterhin aufgrund der Vorgabe des Landes Baden-Würtemmberg geschlossen.
Eine Notbetreuung wird nur in den von der Landesregierung vorgegebenen Fällen angeboten. Informationen hierzu erhalten alle betroffenen Eltern durch die Einrichtungen.

Auch bei Vorliegen der Kriterien der Notfallbetreuung dürfen Kinder mit Krankheitssymptomen oder Kinder, die in Kontakt zu infizierten Personen standen bzw. seit dem letzten Kontakt mit infizierten Personen weniger als 14 Tage vergangen sind und Krankheitssymtome aufweisen, nicht betreut werden.

Erweiterung der Notbetreuung:
Die von der Landesregierung am 15./16.04.2020 angekündigte Erweiterung der Notbetreuung wird landeseinheitlich ab 27.04.2020 angestrebt. Die Details wurden am 20.04.2020 vom Kultusministerium Baden-Württemberg veröffentlicht. Demnach können zu den Kindern, deren beide Eltern bzw. der/die Alleinerziehende in der kritischen Infrastruktur arbeiten/arbeitet, auch Kinder deren Eltern bzw. der/die Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen/wahrnimmt und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten, betreut werden. Dies muss durch eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers sowie durch eine Erklärung, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist, bestätigt werden. Diese Unterlagen sind dem Anmeldeformular (siehe Link) beizufügen.
Wir bitten jedoch zu bedenken, dass es sich immer noch um eine Notbetreuung handelt und daher nur die wirklich dringenden Fälle, in denen es keine andere Möglichkeit gibt, angemeldet werden.
Bei Fragen, können Sie sich gerne im Rathaus melden, Tel. 07191 3530-19.

Sollte eine Notbetreuung ab Montag, 27.04.2020 benötigt werden, muss das Anmeldeformular sowie die entsprechenden Bescheinigungen bis Donnerstag, 23.04.2020, 12 Uhr im Rathaus, Backnanger Str. 42,  eingeworfen werden.

Das entsprechende Anmeldeformular für die Notfallbetreuung finden Sie hier.

Elternbeiträge für die Betreuung in den Kindergärten und der Grundschul-Kernzeit

Aufgrund der durch die Landesregierung Baden-Württemberg vorgegebenen landesweiten Schließung der Kindergärten und Schulen seit 16.03.2020, wird die Gemeinde Allmersbach im Tal wie im vorherigen Monat April, auch im Mai und in den Folgemonaten, in denen lediglich eine Notbetreuung angeboten werden darf, keine Elternbeiträge für die Betreuung in den Kindergärten - Kindertagesstätte Im Wiesental, dem Kinderhaus Mozartweg sowie der Kernzeitbetreuung der Grundschulkinder Im Wacholder - erheben. Dies gilt für Eltern, deren Kinder nicht im Rahmen der vom Land vorgegebenen Regelung betreut werden können. Die entsprechenden Beträge werden nicht per Lastschrift eingezogen und müssen auch nicht mittels Dauerauftrag bzw. Überweisung getätigt werden. Evtl. gezahlte Beiträge werden von der Gemeinde Allmersbach im Tal zurücküberwiesen.

Die Elternbeiträge für die Notbetreuung in den Kindergärten und der Grundschule werden auf Basis der tatsächlichen Betreuungstage berechnet. Hierzu ergeht eine gesonderte Rechnung.

 

Kindertagesstätten: Der erste Ort für soziale Kontakte

Für viele Kinder ist die Kindertagesstätte (Kita) der erste Ort für soziale Kontakte außerhalb der Familie. Die Kinder lernen in altersgemischten Gruppen Kommunikationsfähigkeit, Toleranz, Geduld und Hilfsbereitschaft, aber auch Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen. Neben dem sozialen Lernen wird die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes gefördert. Selbstwertgefühl, Entscheidungsfreiheit und Selbständigkeit wachsen im geschützten Raum der Gruppe. Kreativität, Phantasie, die Entdeckung des musischen Bereichs und der Umgang mit der Natur nähren die Lebensfreude.

Körper, Geist und Seele sollen in gleichem Maße ausgeprägt werden. Dies geschieht in erster Linie im freien Spiel, ergänzt durch gelenkte Aktivitäten. Großen Wert legen die Kitas auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern. Für diese wichtige Arbeit werden an den Kitas in Allmersbach im Tal qualifizierte Fachkräfte eingestellt. Fortbildungen erhalten den hohen Qualitätsstandard der Kitas. Die Vielfalt der Lebenssituationen von Familien und allein erziehenden Eltern führten zu einem erhöhten Bedarf in der Betreuung unter 3-Jähriger und Schulkinder. Zusätzlich bieten wir auch eine Ferienbetreuung an.

Spielen, Spielerei .....??? - Wann, wie, wo?

Das Freispiel ist das wichtigste Element in der Kita. Es bietet dem Kind die Möglichkeit, Spielpartner, Spielort, Spieldauer und Spielmaterial selbst zu bestimmen. Im Freispiel kann das Kind seinen Impulsen nachgehen und Konflikte verarbeiten.

Ansprechpartner für die Anmeldung ist das Rathaus in Allmersbach im Tal. Nach Absprache mit der jeweiligen Gruppe, haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Kind zusammen einen persönlichen Einblick in den Kita-Alltag zu erhalten. Unsere Kitas bieten individuell ein Aufnahmegespräch für die „neuen“ Kita-Eltern an sowie einmal im Jahr einen "Tag der offenen Kindertagesstätte".

Für Ihre Fragen stehen Ihnen unsere Erzieherinnen gerne telefonisch von Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 08:30 Uhr und von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr zur Verfügung. Um den Kita-Ablauf nicht zu sehr zu beeinträchtigen, bitten wir Sie höflichst diese Telefonzeiten einzuhalten!

Weitere Informationen zu den Kindertagesstätten

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Allmersbach im Tal

Backnanger Straβe 42
71573 Allmersbach im Tal
Tel.: 07191 3530-0
Fax: 07191 3530-30
E-Mail schreiben

Informative Links für:

Informative Links für alle Interessengruppen:

Familien
Kinder
Jugendliche
Studenten
Frauen
Männer
Senioren

Weiterführende Infos zur Kindertagespflege