Aktuelles aus der Gemeinde

Helikopter und Bodenfahrzeuge kalken den Wald

Forstamt führt Bodenschutzkalkungen im Rems-Murr-Kreis durch. Das Ziel: Der Bodenversauerung entgegenwirken.
Die Untere Forstbehörde Rems-Murr-Kreis führt bis Anfang August eine Bodenschutzkalkung in verschiedenen Gebieten des Landkreises durch. Betroffen sind Teilflächen der Gemeinden Althütte, Auenwald, Allmersbach im Tal, Backnang, Berglen, Kirchberg an der Murr, Murrhardt, Oppenweiler, Rudersberg, Spiegelberg, Sulzbach an der Murr, Weissach im Tal und Winnenden. Die Maßnahme dient der Verbesserung und Stabilisierung der Waldökosysteme. Dabei wird Dolomitkalk auf dem Waldboden verteilt, um der Bodenversauerung entgegenzuwirken und die Bodenqualität zu verbessern.
Die Maßnahme, die 1600 Hektar Wald betrifft, wird je nach Wetterlage innerhalb von sieben bis acht Wochen abgeschlossen sein. Abhängig vom Gelände wird der Kalk entweder durch einen Helikopter oder durch Bodenfahrzeuge verteilt.

Das Forstamt des Rems-Murr-Kreises bittet Waldbesucher für mögliche Einschränkungen, wie beispielsweise Waldsperrungen, um Verständnis.

Im vergangenen Jahr konnte im Rems-Murr-Kreis eine solche Bodenschutzkalkung auf rund 1500 Hektar Wald erfolgreich durchgeführt werden.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Allmersbach im Tal gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Allmersbach im Tal wenden.

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Allmersbach im Tal

Backnanger Straβe 42
71573 Allmersbach im Tal
Tel.: 07191 3530- 0
Fax: 07191 3530-30
E-Mail schreiben